Erfahrungsberichte

A. C.

März 2019

Wir waren im März 2019 mit einer Gruppe in Abadiania – Margot war unsere Begleitung / Betreuerin.

Es kursieren aktuell viele Gerüchte über João de Deus und schwerwiegende Anschuldigungen – was daran wahr ist, weiß ich nicht. Allerdings geht es in Abadiania bzw. in der Casa de Dom Inácio de Loyola nicht um João, sondern um die Lichtwesen. Ich war anfangs etwas skeptisch und konnte mir den Ort und die Arbeiten der Wesenheiten nicht richtig vorstellen. Ich glaube, man muss dort gewesen sein, um es annähernd zu begreifen – obwohl es mit dem Verstand vermutlich nicht wirklich begriffen werden kann.

Meine persönliche Erfahrung kann ich wie folgt beschreiben: Ich hatte keine schlimmen körperlichen Beschwerden. Bei mir waren es eher emotionale Probleme und Ängste, die mir das Leben erschwerten. Margot hatte im Vorfeld unsere Bilder nach Abadiania geschickt und ich merkte schon vor der Abreise, dass die Lichtwesen an mir arbeiteten. Die Schwingung (Energie) ist in Abadiania sehr hoch, dadurch ist man zum einen mehr im Hier und Jetzt und zum anderen kommen Themen (Blockaden) hoch, die davor unbewusst waren und die dann erkennt und „aufgelöst“ werden können. In den Meditationen in der Casa spürt man die sehr hohe Energie ganz deutlich und auch die bedingungslose Liebe der erleuchteten Wesenheiten. Mir persönlich wurde bspw. viel über Bilder aufgezeigt und ich konnte mit den Wesenheiten sprechen – ich verstand sehr vieles und hatte sehr viele Erkenntnisse, die mir unbeschreiblich viel geholfen haben. Die Wesenheiten besitzen eine Weisheit und eine Liebe, die unvorstellbar ist und sie helfen jedem auf die Weise, die für den jeweiligen gut ist. Im Prinzip geht es darum, sich von den ganzen Unwahrheiten zu trennen und sich selbst wieder mehr zu erkennen. Die Wesenheiten arbeiten viel in unserem Unterbewusstsein, was wir sicherlich nicht alles wahrnehmen.

Margot ist eine sehr gute Begleiterin und steht einem immer zur Seite – sie hat uns geholfen, die Anliegen an die Wesenheiten richtig zu formulieren und die Informationen, die wir in den Meditationen usw. erhalten haben, richtig zu deuten. Sie kennt sich in Abadiania sehr gut aus und kennt die Abläufe in der Casa genau. Für mich war Margot eine sehr große Hilfe dort, weil sie mir vieles erklärt hat und mir auch immer geholfen hat, mich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren / den richtigen Fokus zu haben. Zudem kamen bei mir auch ab und an Blockaden hoch und Margot half mir gleich, diese „aufzulösen“.  Vor und nach der Reise war Margot auch für mich da und half mir bei allen Sachen, die für mich in dem Zusammenhang wichtig waren. Ich kann Margot als Begleitung / Betreuerin nach Abadiania und auch als „Beraterin“ in ihrer eigenen Praxis voll und ganz empfehlen.

Fazit: Die Wesenheiten haben mir so viel geholfen, dass ich das Ausmaß noch nicht mal ganz fassen kann. Ich bin lebendiger, fühle mich freier, bin selbstbewusster und spüre mehr und mehr den Frieden, der sich in mir ausbreitet. Anders formuliert: Ich bin in meinem Bewusstsein stark gewachsen. Ich bin den Wesenheiten und allen Menschen, die in und für die Casa arbeiten, von ganzem Herzen dankbar, dass sie mir und uns das ermöglichen und uns so viel helfen. Ich bin Margot von ganzem Herzen dankbar, dass sie ihren Weg geht und mir persönlich und auch vielen anderen Menschen so sehr hilft und uns begleitet – uns hilft, dass wir die Wahrheit in uns mehr und mehr erkennen.

Danke 🙂


A. S.

März 2019

Dies war meine zweite Reise nach Abadiânia. Es hat mich wieder bereichert und ich durfte weiter geistig wachsen. Die Wesenheit sind trotz der Abwesenheit von João präsent und helfen bei allen Anliegen, die aktuell sind. Margot war für uns immer da und hat sich um uns liebevoll gekümmert. Ich habe mich daher an Ihrer Seite sehr geborgen gefühlt. Auch habe ich während der ganzen Reise für mich viel Wertvolles entdeckt und gelernt. Es ist ein schöner Ort, um mit deinem Innersten bewusst in Verbindung zu treten, von der Außenwelt für eine gewisse Zeit abzuschalten, viel Liebe und Gottesgnade zu spüren. Ich kann die Reise nach Abadiânia jedem wärmstens empfehlen.


Steffi H.

Januar 2019

Meine Erfahrung in Abadiania in der Casa de Dom Inacio mit und ohne Joao de Deus 2016 empfahl mir ein Hamburger Arzt die DVD „Healing“. Nachdem ich sie gesehen hatte wußte ich sofort, dass ich unbedingt auch einmal nach Abadiania reisen will. Auf der Suche nach einem passenden Guide, landete ich auf der Website von Margot und entschied mich ganz intuitiv für sie. Mittlerweile war ich drei mal für einige Wochen an diesem wundervollen Ort, das letzte mal ohne die Anwesenheit von Joao. Sowohl meine Zeit in Abadiania als auch meine Sitzungen mit Margot haben mein Leben bei
jeder Reise und auch zwischen den Reisen nachhaltig so positiv verändert, und tun dies bis heute noch, wie ich es mir kaum hätte vorstellen können!
Das erste mal an diesen außergewöhnlichen Ort zu reisen ist wohl für jeden etwas ganz Besonderes. Die Energie ist ungewohnt hoch. Es war für mich ein Gefühl unbeschreiblich starker Liebe, ein Gefühl wieder zu Hause zu sein, obwohl ich noch nie zuvor in Abadiania war. Durch diesen Ort habe ich meinen Zugang zu Gott wieder neu gefunden, wofür ich unendlich dankbar bin. Das Medium Joao und seine Arbeit kennen zulernen, war sehr beeindruckend. Aber das beeindruckendste und nachhaltigste Erlebnis war für mich bei dieser Reise meine erste spirituelle OP durch die Wesenheiten. Ich lag in meinem Zimmer
im Bett und spürte ganz deutlich, wie sie an meinem Körper arbeiteten. Ein Gefühl starker Liebe und Dankbarkeit kam in mir auf, wie ich sie so noch nie zuvor in meinem Leben gespürt hatte. Dank der liebevollen, einfühlsamen Begleitung und faszinierenden Begabung von Margot, war es mir auch möglich zu verstehen, was bei mir gemacht wurde und auch was die Hintergründe meiner körperlichen Probleme waren. Aber auch bei allen weiteren beruflich und privaten Lebensthemen waren und sind mir ihre Fähigkeiten begleitend zu der unbeschreiblichen Arbeit der Wesenheiten
unentbehrlich gewesen. Margot verfügt unter anderem über die seltene Begabung Ursachen von Blockaden und körperlichen Beschwerden zu erkennen, gleichgültig ob deren Ursprünge in früheren oder im aktuellen Leben liegen. So konnte ich diese gezielt ablösen und die Arbeit der Wesenheiten bei meiner körperlichen und spirituellen Heilung zusätzlich bis heute unterstützen, auch durch bewußte dauerhafte Veränderung meines Denkens und neuer Glaubenssätze. Als ich nun kurz vor meiner dritten Reise von den Vorwürfen gegen Joao und seiner Verhaftung erfuhr, war ich sehr bestürzt und unendlich traurig. Als jedoch feststand, dass die Casa glücklicherweise weiter offen bleibt, stand es für mich gar nicht in Frage, wieder mit der Begleitung von Margot nach Abadiania zu fliegen, was ich bis heute auch keine Sekunde bereut habe. Die Energie, gerade im Meditationsraum, war diesmal sogar
noch höher als bei meinen Reisen zuvor und die Arbeit der Wesenheiten war noch intensiver spürbar. Es waren deutlich weniger Menschen da, wodurch es wesentlich ruhiger zuging und es auch kaum Wartezeiten beim persönlichen Vorbringen von Anliegen an die Wesenheiten und Bitten nach spirituellen Operationen gab. Der heilige Wasserfall und die Kristallbetten waren ebenfalls nach wie vor für jeden zugänglich. Nur konkrete
Fragen an das Medium Joao waren nicht mehr möglich, was mir persönlich auch nicht mehr so wichtig war.
Es fühlte sich an, als hätte in Abadiania eine Art Reinigung, Transformation und Neuordnung stattgefunden. Es ging mehr um die eigentliche Sache, zu sich finden, die eigene Stimme in seinem Inneren wahrnehmen, wieder der eigenen Intuition vertrauen, die Bereitschaft die volle Verantwortung für sich und sein Leben zu übernehmen, Lösungen für die eigenen Probleme finden, weniger im Außen nach Aufmerksamkeit suchen sondern ernsthaft und demütig um Heilung und Hilfe bitten und die Wesenheiten des Lichts durch Befolgung ihrer nach wie vor sehr klaren Anweisungen in ihrer Arbeit dankbar unterstützen. Durch die großartige Reisbegleitung von Margot, konnte ich mir auch jederzeit bestätigen lassen, ob meine Intuition bezüglich der Empfehlungen durch die Wesenheiten und meine Wahrnehmung ihrer Arbeit an mir richtig waren. So empfand ich es für mich persönlich an dieser Stelle auch nicht als Nachteil, dass Joao nicht anwesend war, wie vielleicht andere Besucher, die diese zusätzliche Unterstützung nicht hatten.
Zusammenfassend kann ich jedem nur raten, der ernsthaft bereit ist in seinem Leben etwas zum Positiven zu verändern, die Gelegenheit zu nutzen, an diesen unbeschreiblichen Ort zu Reisen, und die Hilfe und Heilung der Wesenheiten des Lichts wahrzunehmen. Die Arbeit der Wesenheiten ist nach wie vor ein riesiges Geschenk für die Menschheit, auch ohne die Anwesenheit von Joao. In großer Liebe und Dankbarkeit an Gott, der mich zu diesem wundervollen Ort geführthat, an die Wesenheiten des Lichts, für all Ihre Heilarbeit und Hilfe und an Margot, für all die positiven Veränderungen und Erkenntnisse, die ich bis heute auch Dank ihrer Fähigkeiten und fortlaufenden Begleitung auch außerhalb Abadianias erfahren durfte.


Heike F.

Dezember 2018

Diese Reise nach Abadiânia war meine dritte Reise dorthin. Ich habe dieses Mal so viele Geschenke und Einsichten bekommen, dass ich es bislang noch gar nicht vollständig erfassen und verarbeiten konnte. Und das, wo ich wirklich ernsthafte Zweifel hatte, ob es Sinn macht, nochmal hin zu fliegen. Jetzt bin ich unendlich dankbar und glücklich. Danke an die Gruppe, an Karlheinz und großen Dank an Margot, für die Klarheit und konsequente Ausrichtung auf das, worum es hier geht. Und genau das war für mich dieses Mal mehr denn je präsent.


Maria M.

März 2018

Seit mehreren Jahren arbeite ich mit Margot auch in Deutschland zusammen und bin seitdem enorm vorangekommen. Die 12. Reise nach Abadiania nahm ich an einer von Margots Gruppen teil. Ich kenne nichts Vergleichbares. Die spirituelle Führung ist das Besondere, da Margot selbst als Medium und klarer Kanal von den Wesenheiten des Lichts geführt wird und dadurch in Kürze Probleme, alte Muster, Glaubenssätze, Verstrickungen und deren Ursachen einzeln und in der Gruppe auf den Punkt gebracht werden. Diese „Vorarbeit“ beschleunigt den Prozess in den Meditationen bzw. klärt im Vorfeld die Arbeit mit der Wesenheit. Margot bietet viele Gelegenheiten an, die auf seelischer Ebene tiefes inneres Wissen freisetzen – bei jedem anders und immer ein Volltreffer. Die Bewusstwerdung dieses ureigenen Wissens ist oft unerlässlich und bringt spürbare Fortschritte.

Großen Dank, liebe Margot, du bist ein Segen für uns!


Tamara

Februar 2017

Von Anfang an verband mich mit Margot ein besonderes Vertrauen, das sich in den darauffolgenden Seminaren und Gesprächen immer weiter vertiefte. Auf meiner Suche nach Heilung kam ich nach Abadania zu João de Deus, dabei lernte ich Margot als eine engagierte und verlässliche Begleiterin kennen, die mich sehr dabei unterstützte in den Ablauf der Casa de Dom Ignácio de Loyola zu finden und die Arbeit und Wirkung von Medium João zu erleben und zu verstehen. Mit Ihrer Hilfe habe ich Einblicke und das Verständnis für Vorgänge gewonnen, die mir bisher verschlossen waren.

Zusammenfassend wäre ich heute in  meinem Heilungs -und Entwicklungsprozess nicht soweit ohne Ihre Unterstützung und Begleitung, dafür ich Margot sehr dankbar bin.